Pimpinellifoliahybride, Kordes 1953


Ich war an einem schönen warmen Tag im Juni in einem Nachbardorf unterwegs, nach bauhistorisch interessanten Häusern suchen. Den Kopf also sozusagen im Himmel, holte mich plötzlich ein wunderbar fruchtig warmer Duft auf die Erde zurück. Aber ich stand auf einer Straße, weit und breit nichts zu sehen, was diesen Duft verloren haben könnte. Erst ein Erkundungsgang in die verschiedenen Richtungen brachte mich der Herkunft des Duftes nahe: es war eine Rose, die als betagte Kletterrose an einem Haus stand, das 51 Schritte von meinem ersten Standort entfernt war! Herauszufinden wer das war und sie zu bestellen ging dann ganz fix. In meinen Augen der einzige Nachteil dieser Rose: sie blüht zumindest bei uns nur einmal, obwohl es immer heißt, sie könne nachblühen. Vielleicht tut sie uns an ihrem neuen Standort diesen Gefallen.